(44) Keiner macht besser NIX als Nußloch


Oder, Nußloch; für viele Kinder und Jugendlichen tatsächlich nur noch eine tote „Zombiegemeinde“ mit Großteils verwahrlosten Spielplätzen?“

IB-Programm 001

„Montags Rodeln & Klettern für 10 Euro. Dienstags NIX. Mittwochs NIX. Donnerstags NIX. Freitags NIX. Samstags und sonntags ist das Jugendzentrum sowieso zu, also auch NIX. – Alter, ist das ein „geiles“ Ferienprogramm!“, so die Worte des 12-jährigen Aygüns, worauf sein Freund Philip meinte: „Ich weiß gar nicht, was du willst? Der beste Tag ist immer noch der Mittwoch!“… „Ja, aber der Donnerstag ist auch nicht schlecht“, fügte Jannik hinzu…

Fast getreu nach dem Musiktitel „Keiner weiß besser NIX als ich“ von der Deutschen Ska-Band SONDASCHULE, präsentiert die Gemeinde Nußloch voller Stolz dieses mehr als peinliche Ferienprogramm des Jugendzentrums auch noch in überdimensionaler Größe auf der dritten Seite (?!?) ihrer Rathaus Rundschau. In Anbetracht der Tatsache, dass sich die Verantwortlichen in den letzten Wochen erlaubten zwei erlebnispädagogische Berichte über unsere Vereinsaktivitäten NICHT zu veröffentlichen; ein starkes Stück; ein Hammer; aber vor allem auch ein K.O.-Schlag für alle Nußlocher Kinder und Jugendlichen, und da hilft ihnen leider auch kein Traurig, um noch einen weiteren Song der SONDASCHULE zu zitieren.

NIX geniest also hier in Nußloch nach wie vor immer noch einen höheren Stellenwert als zum Beispiel ein insgesamt 30-stündiges Programm, das unsere ANIMUS-KLUB-Kinder beim Walldorfer Jugendtag sowie beim Ludwigshafener Straßentheaterfestival miterleben durften. „Steht das eigentlich im Verhältnis? Oder anders ausgedrückt: „Ist es eigentlich gerechtfertigt, dass zum Beispiel Interviews mit renommierten Rockbands wie den Hooters oder dem Ex-Genesis-Sänger Ray Wilson auf der letzten Seite dieses Informationsblattes erscheinen, während solche Peinlichkeiten als absoluter Blickfang sogar auf der dritten Seite veröffentlicht werden?“

Vor allem: „Wo bleibt hier bitteschön die Wertschätzung einer Gemeinde für eine tatsächliche und sichtbare Jugendarbeit?“

„Nußloch; für viele Kinder und Jugendlichen tatsächlich nur noch eine tote „Zombiegemeinde“ mit Großteils verwahrlosten Spielplätzen und einem Jugendtreff, der häufig zur „geschlossenen“ Anstalt mutiert?“

 

„6-Mal NIX! – Das ist euer Ferienprogramm? – Und das findet ihr auch noch KLASSE?“ – „ALL YOU ZOMBIES?“

 

Zum Vergleich für alle Nußlocher Eltern

 

Animus-Klub-Programm


Anmerkung:

Lieber bin ich arbeitslos und darf meinen Job so ausüben, wie ich ihn gelernt habe, anstatt ich in irgendeiner Betreuungseinrichtung fürs NIX-Machen Geld kriege!  (Zitat: Alexander Höfer bei einem Video-Interview über das Thema, warum es in Deutschland so gut wie nicht möglich ist den Beruf des Sozialpädagogen richtig auszuüben.)

Arschloch 1Aus aktuellem Anlass möchten wir erstmals einen kompletten Dokumentationsfilm unserer Jugendarbeit hier auf unserer Webseite präsentieren, und möchten dieses Resultat einer 250-stündigen Arbeit allen Nußlochern, oder besser gesagt ALLEN Nußlocher „ZOMBIES“ widmen, die schon seit Jahrzehnten mit ihrer Ignoranz und Macht, aber vor allem auch mit ihrem traurigen Sozialverhalten ALLES GUTE für Kinder und Jugendliche, entweder von vorneherein, oder in dessen Aufbau zerstören.


The Hooters – 33 1/3-Tour – Backstage – In Private – As Musicians – At Soundcheck – In German Lessen – And LIVE in Karlsruhe!

 

 

Diese Berichte könnten euch auch interessieren:

Nußlocher Spielplätze (1) Nußlocher Spielplätze (2) Nußlocher Spielplätze (3) Family-Party & Jugendtag
  

 

15. Straßentheater Max-Planck-Institut Jugendfarm Pfingsweide Get Closer Weekend



ANIMUS KLUB

„All‘ ihr Zombies versteckt eure Gesichter. All‘ ihr Menschen, in den Straßen. All‘ ihr, die ihr in den hohen Positionen sitzt. Der Regen wird jetzt auf euch herunterfallen!“ 

      

„Hat euch unser Bericht gefallen?“ – Wenn ja, dann würden wir uns über euer „Like“ und einen Kommentar auf Facebook sehr freuen. Vielen Dank

Tweet about this on TwitterPrint this pageShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone