(74) Udo Jürgens


In Erinnerung an Udo Jürgens

Udo JürgensAuch wir, die Mitglieder des Animus Klubs, sind sehr traurig über den Tod von Udo Jürgens, da wir ja unseren Kindern und Jugendlichen von Zeit zu Zeit ermöglichen große und bedeutsame Persönlichkeiten aus der Musikbranche kennen zu lernen. Udo Jürgens hätten wir sehr gerne einmal interviewt, zumal er nicht nur einer der erfolgreichsten und bedeutendsten deutschsprachigen Musiker war, sondern auch immer ein sympathischer Entertainer, der jahrzehntelang sehr viele Menschen mit seiner Musik glücklich machte, und ihr Leben und vielleicht auch ihre Lebenseinstellungen durch seine sozialkritischen Texte positiv begleitete und bereicherte. Eines seiner Lieder möchten wir ihm zu Ehren hier auf unserer Webseite präsentieren. Aufgrund der besinnlichen Zeit haben wir uns ganz bewusst für einen Titel entschieden, der auch heute noch nichts an seiner Aktualität verloren hat, denn es ist hierzulande immer noch 5 Minuten vor 12.  Lieber Udo, wir werden dich sehr vermissen.


 

ANIMUS KLUB

Und ich sah einen Wald, wo man jetzt einen Flugplatz baut.
Ich sah‘ Regen wie Gift, wo er hinfiel, da starb das Laub.
Und ich sah einen Zaun, wo es früher nur Freiheit gab.
Ich sah‘ grauen Beton, wo vor kurzem die Wiese lag.
Und ich sah einen Strand, der ganz schwarz war von Öl und Teer.
Und ich sah eine Stadt, in der zählte der Mensch nicht mehr.
Doch ich sah‘ auch ein Tal, das voll blühender Bäume war,
einen einsamen See, wie ein Spiegel so hell und klar.

Und ich sah auf die Uhr:
5 Minuten vor 12

Und ich sah‘ eine Frau, die erfror fast vor Einsamkeit.
Und ich sah‘ auch ein Kind, für das hatten sie niemals Zeit.
Und ich sah einen Mann, der für Hoffnung und Frieden warb.
Und ich sah wie er dann, dafür durch eine Kugel starb.
Doch ich sah auch den Freund, der in schwerer Zeit zu mir stand.
Ich sah einen, der gab einem Hilflosen seine Hand.
Und ich sah auf die Uhr:
5 Minuten vor 12.

Ich sah Hass in den Augen, blindwütenden Glauben,
sah‘ die Liebe erfrieren, sah‘ die Sieger verlieren,
sah‘ Bomben und Minen, sah‘ Schieber verdienen,
sah‘ Klugschwätzer reden und Fanatiker töten.
Doch ich sah‘ auch die Angst, die so viele zur Einsicht bringt.
Jemand sagte zu mir, dass die Zukunft grad‘ jetzt beginnt.
Und ich sah auf die Uhr:
5 Minuten vor 12.

Ich sah‘ auch die Angst, die so viele zur Einsicht bringt.
Jemand sagte zu mir, dass die Zukunft grad‘ jetzt beginnt.
Und ich sah auf die Uhr:
5 Minuten vor 12.


„Hat euch unser Bericht gefallen?“ – Wenn ja, dann würden wir uns über euer „Like“ und einen Kommentar auf Facebook sehr freuen. Vielen Dank

Tweet about this on TwitterPrint this pageShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone