(78) Silvester 2015 – Die ultimative JUGEND-SAUF-PARTY!


„Folge mir, ich bin dein Alphatier!“ – Oder, 30% der 13-21-Jährigen werden auch dieses Silvester wieder „feiern“ bis zur Volltrunkenheit! 

Alphatier-CD„Rauchen, Saufen, Ficken, und dann im völlig zugekifften Zustand ganz „cool“ auf den Wohnzimmerteppich pinkeln, bzw., sich auf dem Zenit dieser pervertierten Bedürfnisbefriedigung auch noch von der Freundin des besten Freundes auf der Schultoilette einen blasen lassen, während man dabei genüsslich eine gute Flasche Wein ext…!“ – Westernhagen, ich danke dir für dieses „Alphatier“, denn um dieses „Alphatier“; diese Verrottung der deutschen Jugend, oder besser gesagt, der Deutschen Gesellschaft zu ertragen, braucht man wirklich einen Betablocker! (Zoltán Hajdu, Student aus Budapest)

Harte, aber klare Worte des Budapester Studenten Zoltán Hajdu auf unserer Facebook-Seite, und nicht weniger schockierend, das aktuelle Westernhagen-Video „Alphatier“ in dem uns der charismatische Musiker extrem drastisch einen der schlimmsten Missstände unserer „Kick- und Spaßgesellschaft“ – nämlich die Folgen des  ALKOHOLS schamlos vor Augen führt. Aber der ANIMUS KLUB ist ein Verein, der aufklärt (aufklären will), und seine Augen nicht vor einem gesellschaftlich ganz großen Problem verschließt, es verharmlost oder fein säuberlich unter den FamilienkrankheitTisch kehrt, sondern der ANIMUS KLUB ist ein Verein den Mut und die Courage besitzt, ein solches Thema auch OHNE ein Blatt vor den Mund zu nehmen anzusprechen, und zwar in der ganz großen Hoffnung, dass sich dadurch vielleicht doch etwas in unserer Gesellschaft zum Positiven verändert. „Veränderung, hier in Nußloch?“

10 Millionen Deutsche konsumieren täglich weit über den erlaubten Grenzwert hinaus Alkohol, und sind, je nachdem, wie viel sie trinken, entweder weniger, oder  eben stärker abhängig von dieser Substanz. Drei Millionen Deutsche sind alkoholkrank, und überall reden Verantwortliche darüber – ja es ist sogar gesetzlich geregelt – dass wir unsere Kinder vor Alkohol schützen müssen. Aber müssen wir unsere Kinder tatsächlich vor dem Alkohol beschützen? – Und wenn JA? – Wer bitteschön beschütz denn unsere Kinder vor den Menschen (Eltern, Verantwortlichen und „Vorbildern“), die ihnen das „Saufen“ tagtäglich als schlechtes Erwachsenenbeispiel vorleben? – „Das Bürgerliche Gesetzbuch? – Das Jugendschutzgesetz? – Oder vielleicht Frau Merkel?“ 

Mit Verlaub, das schärfste Alkoholverbot und auch die beste Prävention schlagen in diesem Bereich fehl, wenn Eltern oder andere Erwachsenenvorbilder (Lehrer, Erzieher, Sozialarbeiter, Trainer etc.) tagtäglich oder auf traditionellen Festen wie Fasching, Kerwe oder eben an Silvester, ihren Sprösslingen ein derart verantwortungsloses und abstoßendes Trinkverhalten vorleben.

Problem  Alkoholismus   Alk   Nüchtern  Suchtfibel

Und genau deshalb gibt es natürlich auch in diesem Jahr für alle Nußlocher Teenies zwischen 12 und 18 Jahren neben dem ausgelassenen Silvestertreiben auf dem Lindenplatz oder vor der Olympiahalle sicherlich auch wieder die traditionelle kollektive Vollsaufparty an der Unterführung im Vogelkäfigweg. Also, „Folge mir, ich bin dein Alphatier!“ 

 



 

Diese Berichte könnten euch auch interessieren:

Alla-Hopp-Spielplatz (1) Alla-Hopp-Spielplatz (2) Alla-Hopp-Spielplatz (3) Keiner macht besser NIX
  

 

Nußlocher Spielplätze (1) Nußlocher Spielplätze (2) Nußlocher Spielplätze (3) Nußlocher Spielplätze (4)

 

 

ANIMUS KLUB

Wir fahren nach Frankreich!

Das Maß ist voll   Sucht   Hintergründe   Treppe  GEnug

„Hat euch unser Bericht gefallen?“ – Wenn ja, dann würden wir uns über euer „Like“ und einen Kommentar auf Facebook sehr freuen. Vielen Dank

Tweet about this on TwitterPrint this pageShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone