(222) REGGAE-BOOOO


Mohammed Kamel, der SKA-Vogel, Enrique Papagei und alles über südamerikanische Giraffen, israelische Tiger und den König des Reggaewaldes, der den Proberaum geschlossen hat, weil er nicht mehr tanzen wollte!

IMG_7504  IMG_7534  IMG_7548  IMG_7524

Der Reggaehase BOOOO, oder kurz Reaggae-Boooo ist einer der Underground-Helden für Kinder, Erwachsene und natürlich Reggea-Fans. In der letzten Woche gastierte der im Reaggewald lebende Hase, gespielt vom ECKstein Puppentheater und begleitet von den Green Rainjacktes aus Leipzig in der Mannheimer Feuerwache.

IMG_7481Prallgefüllt mit Kindern und Musikbegeisterten der Jamaikanischen Good-Vibrations-Musik war der Innenraum der Alten Feuerwache, und alle warteten gespannt auf den Star des heutigen Abends, den coolen Reggaehasen Boooo.

IMG_7480Doch darauf mussten sich die Zuschauer noch eine Klitzekleinigkeit gedulden, weil zuvor gab es als Horsd’œuvre erst einmal eine großartige Clownesque von den beiden ECKstein Puppentheater Repräsentanten Kaja Sesterhenn und Raimund Jurack zu bewundern.

IMG_7505Mit viel Witz, Jux und „Dollerei“ stimmten die beiden Vollblutprofis die Kinder in das Abenteuer des kleinen Reggeahasens ein, und stellten erst einmal den mystischen SKA-Vogel vor, der hin und wieder auch vor Begeisterung im Kreis herumflog, und den Kindern dabei vermittelte, dass der Reggaehase Bo mit einem ganz langen O ausgesprochen wird, quasi mit insgesamt vier O.

IMG_7495Begleitet zu den wohltuenden Rhythmen der Green Rainjackets, betrat dann der Star endlich die Bühne, und war zunächst einmal sehr traurig, weil der König den Proberaum geschlossen hatte, und er dadurch keine Musik mehr machen konnte.

IMG_7519Zusammen mit dem SKA-Vogel machte er sich auf den Weg zu dem muffligen König, um ihn zu bitten den Proberaum doch wieder aufzumachen, damit er neue Lieder für die vielen Hasen und Tiere des Reggaewaldes schreiben konnte. Doch sein Bemühen scheiterte. Zu tief enttäuscht war der König darüber, dass er aufgrund seines Alters nicht mehr tanzen konnte oder wollte, und dass er deshalb IMG_7518auch für Nichts in der Welt diesen Raum wieder zum Musikmachen öffnen, bzw. zur Verfügung stellen würde.

Enttäuscht machten sich die beiden von dannen, und kamen dabei aber urplötzlich auf die Idee, die Musiklehrer der Region um Hilfe zu bitten den König davon zu überzeugen, den Proberaum wieder aufzumachen. 

IMG_7532Der erste Musiklehrer, den sie kontaktierten war Mohammed Kamel. Gekonnt schlüpften hier die Puppenspieler abwechselnd immer wieder in neue Rollen, und unterhielten die Kinder besonders mit Situationskomik und ebenso überraschenden Situationswechseln. Unglaublich süß anzuschauen und hochunterhaltsam begab sich nun die mit Mohammed Kamel verstärkte Reggae-Combo, begleitet mit der aufmunternden Musik IMG_7537der Green Rainjackets erneut auf den Weg zum König.

Doch auch Mohammed Kamel vermochte es nicht die verschlossene Tür des Königs Herzen zu öffnen, und so zogen Reggaehase Boooo und seine Freunde erneut enttäuscht von dannen.

Von Land zu Land reisend, vorbei an südamerikanischen Löwen und Giraffen, und später auch israelischen Tigern, landeten sie irgendwann IMG_7559bei dem Musiklehrer Enrique Papagei. Dort neue Kraft und Hoffnung getankt, machten sie sich abermals auf den Gang zum König. Der knorrige und immer noch äußerst verschlossene König erteilte aber auch diesem Trio eine ganz heftige Absage.

Enttäuscht über die Engstirnigkeit seiner Durchlaucht, rückten Reggaehase Boooo, der SKA-Vogel und Enrique Papagei wieder ab.

IMG_7517Wenig später lief ihnen die Musiklehrerin Schlomo Katze über den Weg, und unter dem berühmten Motto: „Alle guten Dinge sind Drei“ versuchten sie es noch einmal den König davon zu überzeugen, wie wichtig dieser Proberaum für die Tiere wäre. Doch der König rückte nach ihrer tollen musikalischen Präsentation keinen Millimeter von seiner Entscheidung ab.

Auch die aufmunternde und tolle Musik der Green Rainjackets mit Richard Ebert am Saxofon und Gesang, Björnson Reinemer am IMG_7550Schlagzeug, Benjamin „Janosch“ Jahn an den Keyboards und Philipp am Bass, vermochte leider nichts an der Situation zu verändern, bis Reggaehase Boooo die hübsche Häsin Josi traf, in die er sich sofort verliebte. Sie war es dann auch, die mit ihrer Idee den Grundstein dafür legte, dass der König am Ende seine Meinung vielleicht doch ändern könnte.

Ob das allerdings am Ende gelang, und was die Reggaehasen-Combo mit dem SKA-Vogel und noch anderen Kreaturen alles dafür anstellten, um dieses Ziel zu erreichen, das wollen wir jetzt nicht verraten, stattdessen möchten wir euch die Bücher und CD’s dieses kleinen Helden wärmstens empfehlen. Mehr Informationen über den Held, der für seine Rechte gewaltfrei kämpft und niemals aufgibt findet ihr auf seiner Homepage: Reggaehase Boooo oder auf amazon.de.

 

 Reggae Boooo                   Teil 1                                  Teil 2                                 Teil 3

 Boooo               Boooo 1               Boooo 2               Boooo 3

 

Mehr Informationen über das ECKstein Puppentheater und die Auftritte findet ihr auf ihrer Webseite: ECKstein

 

Hier noch der Videoklip „OH GIRL (Boooo’s Song)“ von Yellow Umbrella, der euch einen kleinen Einblick gibt wie toll dieses großartige Puppentheater musiklalisch hintermalt wurde. 

 

 

ANIMUS KLUB

„Get up, stand up – Stand up for your rights!“ – (Bob Marley)

IMG_7528  IMG_7554  IMG_7570  IMG_7521

„Hat euch unser Bericht gefallen?“ – Wenn ja, dann würden wir uns über euer „Like“ und einen Kommentar auf Facebook sehr freuen. Vielen Dank

Tweet about this on TwitterPrint this pageShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone