(277) EM – U19 – Portugal – Frankreich


Frankreich besiegte Portugal nach sehr starker zweiter Halbzeit mit 3:1 im Halbfinale der U19-Europameisterschaft!

IMG_1734Am Mittwochnachmittag flatterte völlig überraschend die kurzfristige Einladung zu dem Europameisterschaftshalbfinale der U19 – Portugal gegen Frankreich – von Manuel Malcherowitz des Lindenhofer Jugendtreffs in den Posteingang unseres ersten Vorsitzenden.

Um uns diese einmalige Chance zu bieten, vielleicht heute schon einmal die Stars von morgen zu sehen – immerhin IMG_1712spielen ja hier die aktuellen Endspielteilnehmer der Europameisterschaft 2016 – nahm er diese Einladung natürlich sehr gerne an, und änderte kurzfristig unser ANIMUS-KLUB-Programm.

Wohlwissend, dass gerade Frankreich in diesem Jugendbereich eine TOP-Mannschaft mit einem bärenstarken Sturm besitzt, fuhren wir mit großer Vorfreude in das Carl-Benz-Stadion nach Mannheim.  

IMG_17352.650 Zuschauer – mehrheitlich portugiesische Anhänger – traditionell in Bordeaux-Rot gekleidet, oder mit umhüllten Nationalfahnen geschmückt, verbreiteten bereits lange vor dem Anpfiff eine angenehme südländische Stimmung, in dem doch ziemlich leerwirkenden Stadion.

Eigentlich schade, dass diese tollen Youngstars so wenig Interesse bei der Bevölkerung wecken, spielen sie doch für ihr Alter im Verhältnis genauso gut, oder genauso taktisch wie ihre Profikollegen aus den A-IMG_1736Nationalmannschaften.

Aber wir sind zumindest da, um die „U19-Underdocks“ anzuschauen, und freuten uns sehr, zusammen mit unseren Freunden auf dieses Halbfinale, dessen Sieger morgen in Sinsheim gegen Italien, um die Europameisterschaft spielen wird.

Nach den Nationalhymnen, gab Radu Potrescu, der unparteiische Schiedsrichter aus Rumänien die Partie frei, und zu aller Überraschung erzielte Portugal bereits in der dritten Minute durch IMG_1743einen Freistoß von Gonçalo Rodrigues, der von Pacheco ungehindert, von der sich im absoluten Tiefschlaf befindlichen französischen Abwehr, eingeköpft werden konnte. Riesiger Jubel ertönte, allein schon deshalb, weil sich die Fans der Portugiesen zahlenmäßig in der Überzahl befanden.

IMG_1749Das französische Team rund um ihren Kapitän Lucas Tousart benötigte nun ein paar Minuten, um sich von diesem Anfangsschock zu erholen, und zeigte sich in dieser Phase auch ein wenig verunsichert. Doch bereits sechs Minuten später blitzte das gefährliche Angriffsspiel der Franzosen auf, und Kylian Mbappé ließ die komplette Hintermannschaft der Portugiesen am Rande der Torauslinie stehen wie Hütchen, und spielte aus dem Dribbling gleich darauf einen fantastischen Pass auf den völlig freistehenden Ludovic Blas, der den Ball nur noch über die Torlinie schieben musste.

IMG_1762Nach dem 1:1 verflachte das Spiel allerdings zunehmend. In dieser Phase wollte keine der beiden Mannschaften ein größeres Risiko eingehen. Bei den Portugiesen lief zwar der Ball stellenweise besser, als bei den Franzosen, zwingende Torchancen konnten sich die Feri, Roli & NicoMannschaft rund um den sehr gut agierenden Kapitän Rúben Dias allerdings nicht herausspielen. So nutzten wir die Zeit, um uns eine Wurst zu gönnen, oder leckeres Eis zu lutschen.

Nach der Pause machte Frankreich spürbar mehr, vor allem im Mittelfeld. Portugal hatte zwar zu Beginn wieder mehr Ballbesitz und auch das eine oder andere Torschüsschen mehr. Wirklich zählbares kam bei den Vorstößen der Portugiesen allerdings nicht heraus.

IMG_1782Mitte der zweiten Hälfte entfachte die großartige Offensive der Franzosen rund um die Protagonisten Kylian Mbappé und Jean-Kévin Augustin ein wahres Fußballfeuerwerk. Das gefährliche Umschaltspiel funktionierte jetzt richtig gut, und so gingen die Franzosen in der 67 Minuten völlig IMG_1785verdient mit 2:1 in Führung. Die Hereingabe von Clément Michelin versenkte der absolut ungedeckte Kylian Mbappé mittels Seithacke im Tor der Portugiesen.

Auch sieben Minuten später lässt die portugiesische Hintermannschaft Kylian Mbappé nach einem Einwurf völlig ungehindert zum Kopfball kommen, und dieser versenkt den IMG_1724Ball unhaltbar für Torwart Pedro Silva in den Maschen.

3:1, das war nicht nur die Vorentscheidung, sondern auch der Endstand eines sehr anschaulichen Halbfinales, das mit Frankreich einen verdienten Sieger gefunden hat.

Zum Schluss möchten wir uns noch ganz besonders bei Raphaela Carrera und Manuel Malcherowitz für diese tolle Einladung bedanken, und freuen uns sehr auf weitere gemeinsame Programme und Projekte.

 

Diese Berichte könnten Euch auch interessieren:

 

    Sport & Spiel 2014              Longboard-Open            Paddeln am Bellenkopf                  Mainspiele

Eis 1  IMG_1029  Paddel 44  IMG_1319

 

ANIMUS KLUB

Genialität, Solidarität, Spontaneität!

IMG_1769  IMG_1761  IMG_1721  IMG_1768

„Hat euch unser Bericht gefallen?“ – Wenn ja, dann würden wir uns über euer „Like“ und einen Kommentar auf Facebook sehr freuen. Vielen Dank

Tweet about this on TwitterPrint this pageShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone