Mannheimer Jugendverkehrsschule


Ruhe & Wohlfühlen zum Auftanken genialer Kreativität! – Mannheimer Jugendverkehrsschule bot ein sehenswertes Programm für die ganze Familie!

WandererEine sehr erholsame Woche liegt hinter uns, und nicht nur der ANIMO konnte durch das abwechslungsreiche Programmangebot wieder neue Kräfte und geniale Kreativität tanken, sondern auch ihr konntet euch sowohl an den herrlichen Momenten in den Schwimmbädern, als auch an den tollen Erlebnissen unserer Ausflüge mehr als erfreuen. Auch wenn unser geplanter Ausflug an den Erlichsee nach Oberhausen-Rheinhausen leider kurzfristig aufgrund des schlechten Wetters buchstäblich ins Wasser fiel, konnten wir die Zeit nutzen, um den Film über das Ludwigshafener Straßentheater zu schneiden. Erstmals ist es dabei gelungen einen neunminutenlangen Musiktitel zu verwenden, und über die komplette Dauer die Akteure kongenial im Rhythmus der Musik agieren zu lassen. Die einzelnen Szenen fügten sich daher wie von Geisterhand zu einem Gesamtbild zusammen, das wirklich nicht schöner hätte sein können.

Ein ebenfalls sehr stressfreies und feines Programm erwartete uns auf dem Tag der Offenen Tür bei der Mannheimer Jugendverkehrsschule. Neben einer Hüpfburg, die mittlerweile auf fast jedem Kinderfest zum Standart gehört, gab es für alle Altersklassen von 3 bis 12 Jahren sehr viele abwechslungsreiche Angebote, bei denen sich auch die Mannheimer Feuerwehr, das Rote Kreuz und der ASB beteiligten. So konnten die Kinder zum Beispiel Feuer löschen, oder auch einmal das Gefühl erleben, wie es ist, auf einer Bare in den Krankenwagen geschoben werden. Daneben gab es jeweils einen Fahrrad- und Kettcar-Parcours für die motorische Förderung der Kinder und das Erlernen des Sicherheitsverhaltens im Straßenverkehr, und vier Pferde zum Reiten sorgten für eine willkommene Abwechslung.

Auch die Wasserschutzpolizei war vor Ort und zog unweigerlich das Interesse der Kinder mit ihrem Schnellboot in ihren Bann. Höhepunkt der Veranstaltung war aber ohne Umschweife die Vorführung der Mannheimer Polizeihundestaffel. Hier bekamen wir einen Eindruck wie die Hunde in der Praxis auf ganz spielerische Art und Weise Sprengstoff, bzw. Blut aufspüren, und wie sie auf Kommando auch zupacken und einen Verbrecher stellen können.

Bleibt dem ANIMO zum Schluss wieder einmal nur vielen vielen Dank für die vergangene Woche zu sagen, und dass er sich schon riesig darauf freut unser Programmangebot in den nächsten Wochen und Monaten aufgrund einiger Schulwechsel auf mehrere Gemeinden ausbauen zu können.



Diese Berichte könnten euch auch interessieren:

Merceds-Benz-Museum Mittelalterfest Bruchsaler Polizeifest THE HOOTERS

„Hat euch unser Bericht gefallen?“ – Wenn ja, dann würden wir uns über euer „Like“ und einen Kommentar auf Facebook sehr freuen. Vielen Dank

Tweet about this on TwitterPrint this pageShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone