(08) Nasreddin Hodscha & Till Eulenspiegel


Nasreddin Hodscha trifft Till Eulenspiegel in der Mannheimer Stadtbücherei und mit seinem Schabernack direkt in die Herzen der Kinder und Familien!

Till EulenspiegelDen berühmten Schalksnarr Till Eulenspiegel aus dem 12. Jahrhundert kennt ja fast jeder, aber wer um alles in der Welt ist denn Nasreddin Hodscha? Darauf waren nicht nur wir, sondern auch die gut 350 Besucher gespannt, die an diesem Nachmittag in die Mannheimer Stadtbibliothek gekommen waren, um an den vielen Angeboten und Aktivitäten des Familientages teilzunehmen. Jede Menge Spiel- und Bastel-Workshops rund um das Thema Märchen hatten die Verantwortlichen liebevoll in dem großen runden Areal verteilt. Da gab es im hintern Bereich die „Märchentante“, die den kleinen Kindern berühmte Werke vortrug, und gleich nebenan, eine riesige Malstation, bei der die Kinder nicht nur Märchen zeichnen, sondern auch die Landschaften dreidimensional gestalten konnten. Eine Rätselecke für die größeren Kinder war ebenfalls vorhanden, genauso wie unzählige Spieltische, an denen Eltern und Erwachsene zusammen mit ihren I-Pad-StationSprösslingen bekannte Märchenwelten entdecken und nachspielen konnten. Natürlich durfte in der heutigen Zeit auch eine interaktive Welt nicht fehlen, und so boten die Bibliothekare den Kindern und Jugendlichen auch mehrere I-Pads mit Lernspielen an.

Besonders interessant war für uns jedoch der Workshop „Wachshände machen“. Hier legten die Wachshände 1Mitarbeiter des Mannheimer Panoptikums eigenhändig Hand an, um den Kindern und Jugendlichen eine Wachshand zu erstellen. Dafür mussten die Kinder zuerst einmal ihre rechte Hand ganz kräftig einkremen, und danach jeweils abwechselnd in einen Behälter mit kaltem Wasser und heißem Wachs eintauchen. Nach mehrmaliger Wiederholung dieser Prozedur entstand dann auf wundersame Weise eine stabile Wachshand, die sich problemlos von der richtigen Hand ablösen ließ.

Nach so viel Programm und Abwechslung stieg natürlich auch die Spannung auf das musikalische Theaterstück, denn die Zeiger rückten unweigerlich auf 15.00 Uhr vor. „Wer war denn nun dieser Nasreddin Hodscha?“ Diese Frage beantwortete uns Till Eulenspiegel gleich nachdem er auf die Bühne kam. Nasreddin Hodscha war demnach niemand anderes als sein Türkisches Pendant, also ebenfalls ein Schelm, der nicht nur sich selbst, sondern auch seine Mitmenschen durch seinen Schabanak auf den Arm nahm, und damit gleichzeitig, genauso wie der Deutsche Narr mit intelligenten Streichen der Gesellschaft den Spiegel direkt vor die Nase hielt.

Till & Nasreddin 1

Und genau diese beiden professionellen Narren lieferten sich in dieser Theaterinszenierung einen lustigen Schlagabtausch nach dem anderen, indem sie sich mit gewieften Sprüchen entweder selbst, oder gegenseitig verulkten.

„Hallo Nasreddin, nah du altes Haus, wie geht es dir?“, begrüßte Till seinen türkischen Kumpel … „Was du möchtest einen Kochtopf von mir haben, aber gerne doch.“

Was der schelmische Till in diesem Moment noch nicht wusste. Sein Kochtopf bekam wenig später ein Baby. Ein anderes Mal versuchte Nasreddin sich den Topf auf ganz raffinierte Art und Weise unter den Nagel zu reißen, indem er seinem Kumpel weiszumachen versuchte, dass dieser leider gestorben wäre. …

Nasreddin & Till 1Zwischen den einzelnen Streichen trugen die beiden Künstler Ercan Karahan und Shirin Leuschner sowohl mit der Akustikgitarre als auch mit der türkischen Saz (viersaitige Gitarre), dann deutsche und türkische Kinderlieder sowie Eigenkompositionen bilingual vor. Das Lied „Fuchs du hast die Gans gestohlen“, hörte sich ziemlich lustig auf Türkisch an, genauso wie das türkische Lied „Ali Baba“ auf Deutsch.

Bleibt zu guter Letzt noch zu erwähnen, dass diesen beiden Laienschauspielern wirklich eine größere Räumlichkeit und vor allem eine ruhigere Atmosphäre für ihr anspruchsvolles Theaterstück verdient gehabt hätten, weil die direkt im Wege stehende Trägersäule doch ziemlich stark die Sicht auf die Bühne beeinträchtigte, und auch die Anwesenheit von den zu vielen kleinen Kindern unter zwei Jahren, sowie der fortlaufende Betrieb an den einzelnen Spiel- und Bastelstationen, eine derartige Unruhe in dem ganzen Gebäude verursachte, dass gerade die Zuschauer im hinteren Bereich oft nicht genau verstehen konnten, was die Akteure gerade gesagt hatten. Der allgemein guten und zufriedenen Stimmung bei den Kindern im vorderen Bereich, tat das allerdings keinen Abbruch.

Wir bedanken uns noch ganz herzlich bei Herrn Bernhard Haas vom Mannheimer Morgen für die Bilder von Nasreddin Hodscha (Shirin Leuschner) und Till Eulenspiegel (Ercan Karahan).

 

MEETING TRANSATLANTIC

 

Transatlantic

Am Donnerstag den 06. März habt ihr die Gelegenheit im Karlsruher SUBSTAGE die vier Ausnahmemusiker der Super-Rock-Gruppe TRANSATLANTIC kennenzulernen. Dazu gehören:

Neal Morse: Vocals, Keyboards, Guitar (Ex-Spock’s Beard, Flying Colours)

Mike Portnoy: Drums (Ex-Dream Theater, The Winery Dogs, Big Elf etc.)

Roine Stolt: Vocals, Guitars (The Flower Kings, Agents of Mercy)

Pete Trewavas: Bass (Marillion, Edison’s Children)

Wir haben noch VIER Freikarten für Kinder und Jugendliche im Alter von 10-15 Jahren frei.

 

ANIMUS KLUB

Wer zu erst kommt, mahlt zu erst!

 

Diese Berichte könnten euch auch interessieren:

Kinder-Uni-Ludwigshafen La Barbe Neige Yalanci Coban ve Ali Baba AWO-Apfelsaft

 

14. Straßentheater Kultur für Kinder Barbara van den Speulhof Thai Nitan

„Hat euch unser Bericht gefallen?“ – Wenn ja, dann würden wir uns über euer „Like“ und einen Kommentar auf Facebook sehr freuen. Vielen Dank

Tweet about this on TwitterPrint this pageShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone