AWO-Apfelsaft & Schulfest an der GSS


Apfelsaft gibt Kraft! – Und das Herbstfest an der Geschwister-Scholl-Schule machte riesigen Spaß!

Ra-Ru - 020. - 31. Oktober 2013_html_m519e2a47

Zwei, nein eigentlich gleich drei eurer ganz tollen und abwechslungsreichen Programmvorschläge konnte der ANIMO in der letzten Woche wieder realisieren. „Ihr wolltet mal Apfelsaft machen? – Also machten wir Apfelsaft!“, und das, obwohl unser erster Vorsitzender eigentlich gar nicht so gerne Apfelsaft trinkt, bzw. Äpfel isst. Aber es geht hier bei uns im ANIMUS KLUB ja nicht darum, was unserem 1. Vorsitzenden gefällt oder nicht, bzw. einem Betreuer schmeckt, respektive nicht schmeckt; sondern es geht hier bei uns im ANIMUS KLUB einzig und alleine nur darum, was euch, also den Kindern und Jugendlichen gefällt, und was sie gerne einmal machen wollen, und genau deshalb sind wir auf das Apfelfest zu der AWO nach Weinheim gefahren, und haben dort einen ganzen Nachmittag mitgeholfen Äpfel in Saft zu verwandeln.

Tanz 1Natürlich konnten wir es uns im Anschluss daran nicht nehmen lassen, auch etwas von den Köstlichkeiten zu probieren, und so standen neben Apfelsaft auch Apfelkuchen, Apfelküchle mit Vanillesoße, sowie Kartoffel- puffer mit Apfelbrei ganz hoch bei uns im Kurs. Eine Trachtengruppe sorgte dann wenig später nicht nur für die musikalisch-künstlerische Untermalung der Festlichkeit, sondern auch dafür, dass wir die vielen kalorienreichen Gaumenfreuden beim Tanzen wieder abtrainieren konnten.

Ra-Ru - 020. - 31. Oktober 2013_html_m4ed539edEbenfalls sehr positiv überrascht waren wir auf dem Herbstfest der Geschwister-Scholl-Schule in St. Ilgen. Hier waren unzählige Spiel- und Bastelstationen über das gesamte Schulgelände verteilt, und sogar Kistenklettern und Ponyreiten wurde angeboten. Beim diesjährigen Herbstfest drehte sich aber auch alles rund um das Thema „Eichhörnchen“. So begrüßten uns in der Vorhalle Hunderte dieser niedlichen Tierchen in sämtlichen Größen und Variationen. Von dem kleinen und süßen „Eichhörnchenspatz“, über die fürsorgliche „Eichhörnchenhebamme“, bis hin zur „scharfen Eichhörnchenblondine“, waren wirklich sehr schöne Kunstwerke zu bestaunen.Kisten 1

Ganz toll fanden wir die Idee Spielkarten zu verkaufen, und diese an den jeweiligen Stationen abhaken zu lassen. So mussten wir, mit Ausnahme beim Kistenklettern oder Ponyreiten, niemals längere Wartezeiten in Kauf nehmen.

Die Kinder der Geschwister-Scholl-Schule glänzten an diesem Tag aber auch noch mit der exzellenten Schwarzlicht-Theater-Aufführung „Herr Eichhorn und der Mond“; eine Inszenierung, die von den Grundschülern in völligem Dunkeln und mit leuchtenden Figuren aufgeführt wurde, sowie mit einer unglaublich liebevoll gestalteten und wunderschön illustrierten „140-Seitendicken“(!) Zeitung über das Schuljahr 2012/2013.

Bleibt nur noch zu erwähnen, dass wir tags darauf wieder einmal, wie so häufig in den letzten Wochen, wetterbedingt gezwungen waren, unsere Pläne im wahrsten Sinne des Wortes komplett über Bord zu werfen, da das Museumsschiff des Mannheimer Technoseum, entgegen des Veranstaltungskalenders, wegen Umbauarbeiten geschlossen hatte, und wir daher leider nicht wie geplant mit dem Polizeiboot fahren konnten. Aber wir wären nicht der ANIMUS KLUB, wenn wir aufgrund dieser Situation wieder enttäuscht nach Haus gefahren wären, und so durftet ihr euch schon wenig später darüber freuen im Karl-Benz-Museum in Ladenburg sehr viele Automobilraritäten dieses großen Deutschen Pioniers anschauen zu können.



Diese Berichte könnten euch auch interessieren:

Lob der Polizei Mittelalterfest Bruchsaler Polizeifest THE HOOTERS

 

14. Straßentheater Rettungstag-Luisenpark Wikingerfest Hirsche für Kinder

„Hat euch unser Bericht gefallen?“ – Wenn ja, dann würden wir uns über euer „Like“ und einen Kommentar auf Facebook sehr freuen. Vielen Dank

Tweet about this on TwitterPrint this pageShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone