(511) HANAMI 2018


Kaito Kid & Ken Kaneki, sowie andere japanische MANGA-HELDEN und Samurai-Krieger! – ANIMUS-KLUB-KIDS zu Gast auf der größten ANIME-PARTY der Region!

      

Wir erinnern uns noch ziemlich gut an den Moment, als wir im letzten Jahr bei unserem Besuch des Wilhelm-Hack-Museums urplötzlich einen Zombie mit Riesenschwert über die Straße laufen sahen und Hunderte kunterbunter Gestalten das Parkdeck des Pfalzbaus belagerten. Damals dachte unser Vorsitzender Alexander Höfer, dass die Ludwigshafener jetzt völlig verrückt geworden sind. Eigentlich wollten wir nur den „Zusammen-klappt’s-Workshop“ besuchen, verlängerten dann aber spontan unser Programm, weil wir unheimlich fasziniert von diesen farbenprächtigen Wesen waren, die uns an diesem Tag überall begegneten. Vor dem Hack-Museum, auf dem Vorplatz des Pfalzbaus und natürlich auch bei unserer heißgeliebten Cafédrale Turm 33.

In diesem Jahr stand dieses Event selbstverständlich direkt auf unserem Programmplan, zumal auch einige unserer Kiddies ganz große Fans von diesem Genres sind, und sich am heutigen Tag dafür auch mächtig in Schale warfen.

Wohl wissend, dass die Parkplätze bei rund 5.000 Besuchern heute ziemlich rar sein würden, fuhren wir schon sehr früh nach Ludwigshafen und parkten auch nicht im Pfalzbau, sondern im Bürgerhaus. Und das war auch ganz gut so, denn bereits eine gute halbe Stunde vor dem offiziellen Beginn der Feierlichkeit tummelten sich bereits jede Menge Comic-Berühmtheiten rund um das Denkmal herum.

Jeder dieser „Stars“ war ein Unikat für sich, und viele Kleider und Kostüme waren von den Protagonisten selbst mit sehr viel Mühe und Liebe zum Detail von Hand genäht. Das Interessante dabei war, dass bei so vielen Besuchern kein Kostüm dem anderen glich, jeder Fan seinen persönlichen Star repräsentierte und auch sehr gerne für ein Foto posierte.

Und gerade hier liefen uns doch ein paar ganz bildschön-komische Gestalten vor die Linse, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Da waren die realitätsnahen Figuren, wie zum Beispiel eine Fantasy-Bäckerin, die würdevoll ihren Kuchenblumenstrauß zur Schau stellte, die geschminkten Samurai, die mit ihren Schwertern herumhantierten, aber auch ultramoderne Torwächter, die ein wenig römisches Esprit des Mittelalters widerspiegelten. Auch berühmte Walt-Disney-Stars wie die Schöne und das Biest gaben sich die Ehre und repräsentierten ihre Vorbilder auch schauspielerisch.

      

Auf einmal sprinteten zwei riesige Dinos über den Platz, und vollführten gleich darauf ein lustiges Improvisations-Spektakel zusammen mit einer lila Animationsfliege. Es war schon irgendwie genial, was sich zwischen den vielen Wesen Verrücktes auf dem Vorplatz des Pfalzbaus abspielte. So war es klar, dass unsere Victoria sich mit dieser lila Fliege als Erinnerung an diesen Tag ablichten lassen wollte.

Plötzlich erschienen Kaito Kid und Ken Kaneki alias Marlon und Liam, wie bereits erwähnt, passend in Schale geworfen. Kaito Kid, bekannt als Held des Mangas „Magic Kaito“, in der er sich als Meisterdieb auf die Suche nach den Mördern seines Vaters aufmacht, aber auch in Erscheinung tretend als regelmäßiger Nebencharakter in der Serie „Detektiv Conan“. In strahlendem Weiß, und mit einem Zylinder bedeckt, spiegelt das Auftreten der Figur ein wenig, wenn auch sehr modern, das 19. Jahrhundert wider, das wir aus Romanen wie Oliver Twist oder David Copperfield von Charls Dickens her kennen.

Sein Pendant Ken Kaneki ist der Held der gleichnamigen Manga-Serie von Sui Ishida, und repräsentiert darin einen schüchternen Halbghul-Jungen, der mit seiner Rolle als menschfressender Dämon nicht wirklich zurechtkommt. Zusammen mit diesen beiden Anime-Stars streiften wir nun über den Campus, stöberten durch die total bunten Verkaufsbuden und verrückten Imbiss-Stände, an denen es kuriose Sachen, aber auch japanische Spezialitäten zu essen gab. 

      

Mittlerweile war es Zeit sich zu stärken. Die große Hitze des heutigen Tages hatten Hunger und Durst verursacht. So machten wir uns auf zu Angelo in die Cafédrale. Genauso wie im letzten Jahr belagerten auch hier Hunderte Manga-Wesen die Terrasse und natürlich den Lutherbrunnen, der sich ja mit seinen Thronsitzen ideal für Schnappschüsse eignet.

Bei lecker Pizza und Eis gönnten wir uns eine längere Pause und genossen im mediterranen Duft, der sich wie ein Urlaubsambiente auf die Terrasse legte, das heitere Treiben, das sich rund um uns herum abspielte.

      

Auch hier liefen uns bildschöne Engel und im Konträr dazu unheimlich düstere Krieger über den Weg. Eine ganze Wachmannschaft stand schließlich noch Spalier als wir die Pizzeria wieder verließen und zum Pfalzbau zurückkehrten, um noch einen abschließenden Rundgang über den Campus zu machen.

Fazit: Obwohl uns an diesem Tag einige ganz bedrohliche und sehr besorgniserregende Gestalten über den Weg liefen, erlebten wir eine Riesenparty ohne Ausschreitungen und ohne Betrunkene. Genauso sollte eine Feierlichkeit sein. Gemeinsam treffen, gemeinsam feiern und gemeinsam kreative Ideen austauschen. So macht Feiern richtig Spaß!

Dementsprechend verließen wir wie immer mit wunderschönen Eindrücken Ludwigshafen, auch wenn am Ende noch ein diebischer Husky mit einem riesigen Überfallspektakel die Bäckerin ihres Blumenstraußkuchens beraubte. Wir sagen den Veranstaltern der HANAMI 2018 ganz lieben Dank dafür, und freuen uns bereits heute schon auf ein Wiedersehen.

 

 

Diese Berichte könnten euch auch interessieren:

Lichtpflicht für Schüler 5 Mil. für Unterführungen Der Juni-Osterhase Bungle in the Jungle

 

10% Luftsteuer kommt! Int. Straßentheater 2017 Urbanes Cross-Golf Punx Picnic #4

 

 

ANIMUS KLUB

„Wer träumt, dem wachsen Flügel!“ – (Candidate for Godess)

      

„Hat euch unser Bericht gefallen?“ – Wenn ja, dann würden wir uns über euer „Like“ und einen Kommentar auf Facebook sehr freuen. Vielen Dank