(518) 20 Jahre SANITAS


„Volle Windle“ – „de Botschamba-Boogie“ und „Sister Act 3“ – Häusliche Pflege SANITAS feierte ihr 20-jähriges Jubiläum mit viel „Fetz“ und dufter „Mukke“!

     

Getreu unserem Motto: „Mal wieder etwas ganz anderes“, gab es dieses Mal einfach mal wieder etwas ganz anderes, nämlich mit dem 20-jährigen Jubiläum der Häuslichen Pflege Sanitas etwas für junge Altgebliebene, bzw. für alte Junggebliebene. Die Altlußheimer Pflegeeinrichtung, die schon seit 12 Jahren unseren 1. Vorsitzenden Alexander Höfer bei der Versorgung seiner Familie unterstützt, hatte ihn und seine Großmutter nicht nur zu diesem Event eingeladen, sondern sich auch ein ganz tolles Rahmenprogramm für seine zu betreuenden Personen ausgedacht. Klar, dass auch ein solches Programm auf unserem Animus-Klub-Aktionsplan landet, denn schließlich sind wir ein Lern-, Spiel- und Freizeitverein für die ganze Familie, und da gehören natürlich auch die Senioren dazu.

Bereits zu Beginn der Feier konnten der Leiter der Einrichtung Matthias Schenk und sein großartiges Team neben dem neuen Altlußheimer Bürgermeister Herrn Uwe Grempels bereits rund 150 Senioren mit ihren Verwandten und Bekannten begrüßen, und ihnen als Dankeschön für die langjährige Treue und Verbundenheit herzlich Speis und Trank ausschenken. So erwartete die Gäste in erster Linie ein fantastisches Kuchenbuffet, das mit unheimlich leckeren Gaumenfreuden glänzte. Der Renner war hier natürlich die Jubiläumstorte, die  bereits eine Minute nach Anschnitt ihre glücklichen Abnehmer gefunden hatte. Aber auch die anderen Kuchen,  Torten und nicht zu Letzt auch Muffins ließen den Gästen das Wasser im Munde zusammenlaufen, und heute mal ein süßes Stückchen mehr verzehren  als gewöhnlich.

Obwohl das Wetter in den letzten Tagen merklich abkühlte, schnitt die Nachmittagssonne einem doch ganz kräftig ins Gesicht, sodass unser Vorsitzender und seine Großmutter erst einmal ein schattiges Plätzchen unter den Bäumen aufsuchten.

Luftballons wirbelten umher und zierten 20 Jahre Sanitas in einem leuchtendem Blau, während die fleißigen Pflegerinnen die Gäste mit Kaffee, Kuchen, unheimlich leckeren salzigen Croissants und kalten Softgetränken versorgten. „Essen wie Gott in Frankreich“ oder „All-you-can-eat“. Das gab es heute für alle Gäste und Freunde des Hauses.

      

Gemeinsames Kennenlernen war ebenfalls angesagt. Hierzu gesellten sich von Zeit zu Zeit natürlich auch die bekannten Gesichter des Pflegepersonals und der Chef höchstpersönlich. Parallel dazu hatten die Verantwortlichen in ihren Räumlichkeiten für die Kinder einige Bastelstationen eingerichtet, an denen sie sich entweder eine Raupe, einen Regenbogenfisch oder aus Luftballons eine Handyhülle erstellen konnten.

Nun war es Zeit für den ersten großen Show-Act. Die Verantwortlichen hatten nämlich Whoopi Goldberg und die wilden Nonnen aus dem berühmten Film Sister-Act engagiert, die zur Feier des Tages eine Tanz-Choreografie aus dem neuen und 3. Teil des Kultklassikers aufführen sollten.

Gleich darauf betrat die Combo die provisorische Bühne und präsentierten uns einen gekonnten Mix aus rock’n‘rolligem Showaddywaddy, Acid-Jazz, New-Yorker, sowie genialen Lockings und Poppings aus dem Breakdance-Genre. Das Flair der Live-Aufführung, die besonders für das Auge ein absoluter Hingucker war, übertrug sich natürlich auch auf die nähere Umgebung.

      

So kam der Verkehr kurzzeitig ins Stocken, Lieschen Müller aus dem gegenüberliegenden dritten Stock vergaß vor lauter Faszination ihre Geranien zu gießen, das Zebrastreifenschild verneigte sich würdevoll vor Ehrfurcht, und vorbeilaufende Paparazzi zückten unweigerlich ihre Handys, um diesen sensationellen Moment festzuhalten.

Nach einer kleinen Erholungspause, folgte der nächste große Auftritt. Dabei bot die SANITAS-Pflege-Combo den Zuschauern einen kleinen Einblick, wie hier von Hause aus gepflegt wird. Zunächst auf Botschambern Boggie twistend, und danach mit vollen Windeln schwingend, präsentierten inkontinete Patienten gekonnt einen sehr duftangehauchten Synchrontanz, bevor die Sanitas-Schwester mit ihrer eigentlichen Behandlung anfing.

      

Eine neue und überdimensionale Zahnbürste, die nach DIN-Norm der Schwester einen absoluten Bakterienschutz gewährleistet, erfordert natürlich auch eine völlig neuartige Zahnputztechnik. Schwester Sarah gab den anwesenden Patienten hier gleich Mal eine Kostprobe, wie zukünftig – nach neuer Hygienevorschrift – die Zähne fachgerecht geputzt werden müssen.

Zur Entspannung der Lachmuskeln gab es dann zum Finale der Veranstaltung noch ein Konzert des Altlußheimer Musikvereins. Dieser bot uns unter dem Schatten der Bäume einen sehr schönen Querschnitt aus bekannten Melodien. Unter anderem erklang auch das berühmte Badnerlied.

      

Schön initiiert und gekonnt präsentierte sich die Gruppe auf engstem Raum, und auch für die älteren Menschen in einer sehr angenehmen Lautstärke. So fand die 20-jähre Jubiläumsfeier einen würdevollen Schluss, und wir bedanken uns an dieser Stelle sehr für die Einladung und die langjährige Betreuung bei Herrn Schenk und seinem tollen Team.  



Diese Berichte könnten euch auch interessieren:

 

Currywurst & Pommes Accordion Affairs TC-Big-Band 2017 Eine Etage voll Musik
DSC_0588

 

Ärzte ohne Grenzen Musik am Puls der Zeit 3. Int. Frühstück Tour der Kultur

 

 

 

ANIMUS KLUB

Der internationale Lern-, Spiel- und Freizeitverein für die ganze Familie!  

        

„Hat euch unser Bericht gefallen?“ – Wenn ja, dann würden wir uns über euer „Like“ und einen Kommentar auf Facebook sehr freuen. Vielen Dank