(596) Märchen & Geschichten


In warmen Decken kuscheln und spannenden Abenteuern lauschen! – Rapper MEON las schöngeistige Kinderliteratur in der Heilenden Kunst in Schriesheim!

Wir kennen ihn von Who-Am-I, wir kennen ihn von der YOUNITY, den beiden führenden RAP-Instanzen Mannheims. Doch als Märchen- und Geschichten-Onkel kannten wir MEON bisher noch nicht, und so war es für uns ein absolutes Muss, dieses Event in der Heilenden Kunst in Schriesheim zu besuchen.

Wundersame Märchen und wertvolle Geschichten erzählen, oder erzählt bekommen, sind Tugenden, die leider immer seltener in den heutigen Elternhäusern aufleben. Geheimnisvollen Mythen und fantasievollen Abenteuern aus der Vergangenheit lauschen, und fieberhaft den guten Helden die Daumen drücken, in der Hoffnung, dass sie die Welt ein kleines Stückchen besser machen. Betrachtet man die augenblickliche Entwicklung objektiv, scheint es fast so, als sei eine der wichtigsten und prägendsten Bereiche der Entwicklung unserer Kinder so gut wie nicht mehr vorhanden. Die aalglatte und absolut perfekte Mediale Welt, in der auf Knopfdruck alles in Sekundenschnelle vorhanden ist, die Inhalte voller Glanz und Glitzer aufwarten; ein bildschön polierter Antlitz, ein „Kick“, der den Kindern nicht nur die Kindheit selbst, sondern insbesondere ihre Fantasie und ihre Vorstellungskraft raubt, dominiert die Kinderzimmer anno 2019 fast rund um die Uhr.

Vielleicht, oder gerade deshalb gilt es positive Zeichen dahingehend zu setzen, dass diese Strömung für die Persönlichkeitsentwicklung unserer Kinder nicht wirklich förderlich ist. Das Leben findet nämlich immer noch, egal wie man es dreht und wendet, mit all seinen Problemen und Schwierigkeiten, im Leben, im Jetzt und Hier statt, und nicht in einem Bildschirm oder einem virtuellen Spiel.  

„Storytelling“ – das Geschichtenerzählen, oder der berühmte „Storyteller“ – der Geschichtenerzähler, wie die Engländer sagen, sind traditionelle Tugenden, die bis weit in das Mittelalter hineinreichen, und dabei Menschen zusammenbrachten, die sich einfach nur von den interessanten Abenteuern und den spannenden Sagen verzaubern lassen wollten.

Sich verzaubern lassen, darum ging es MEON alias Simeon Bonke-Klein auch an diesem Nachmittag in der Heilenden Kunst in Schriesheim, dem bildschönen und mit aktuellen und käuflichen Werken von solid333 alias Andreas Huber sehr kunstvoll eingerichteten Meditation- und Yoga-Zentrum seiner Frau Lydia Salome-Klein, in dem er vor kurzem auch seine Logopädische Praxis LogoRAPie eröffnete. Der Rapper verbindet also seinen Beruf und seine Passion, in einem ganz neuen Konzept, indem er während den Logopädie-Stunden mit den Kindern Rap-Texte schreibt, und diese dann bühnentauglich einstudiert. Auf diese Weise käme etwas mehr Leben und Bereicherung in die oftmals doch sehr monotone Praxis der Logopädie hinein, so der Rapper.

      

Beim Geschichtenerzählen geht es natürlich auch um die Sprache, um deren Verständnis, und um die Fähigkeit sich die gehörten Wörter in Bildern vorzustellen. Hierfür hatte sich Simeon mit MOMO zunächst einmal einen Klassiker ausgesucht. Der weltbekannte Roman von Michael Ende wurde Anfang der Siebziger veröffentlicht, und ist bis heute eines der schönsten und fantasiereichsten Kinderbücher, die es überhaupt gibt. In diesem Buch steckt so viel überraschendes, wie lustiges Gedankengut, und die Abenteuer des Mädchens sind wahre aber auch prägende Kindheitserinnerungen unseres Vorsitzenden.

Eine gute halbe Stunde las MEON nun aus diesem Buch vor, und versetzte die Kinder damit ziemlich schnell ins Kuscheln mit den warmen und weichen Decken, die im Yoga-Raum eigens dafür zur Verfügung standen.

Gekonnt, intoniert und mit verschiedenen Stimmen imitierend sprechend, erlebten die Kinder nun das tolle Piratenabenteuer MOMOS, das ja eines der Herzstücke dieses Buches ist. Ja, MOMO hat auch fast 50 Jahre nach seiner Veröffentlichung noch nichts von ihrem Zauber verloren. So machte die spannende Geschichte rund um das römische Mädchen und ihren Freunden nicht nur Appetit auf mehr, sondern auch Appetit auf die leckeren Kekse, Rosinen und Nüsse, sowie den heißen Pukka-Klar-Tee aus Brennnesseln, Fenchel und Pfefferminze, die in der Pause auf uns warteten.

Frisch gestärkt ging es nun in die Welt des fröhlichen Königs hinein. Das Märchen, das aus dem Buch „Stein und Flöte“ von Heinz Bemmann stammt, ist ebenfalls voll lustiger und total verrückter, kindlicher Fantasie. Zwerge werden geschrumpft und Riesen zaubern sich aus den Fingernägeln heraus. Ach wie schön können Märchen doch sein, wenn ihnen die grimmsche Blutrünstigkeit oder deren grausamen Horrorvisionen fehlen. Einfach nur zuhören, lauschen, sich wohlfühlen, und die kleinen winzigen Minni-Minni-Zwerge auf der Kehrschaufel tanzen sehen. Ja, der Fantasie sind wahrlich keine Grenzen gesetzt.

In diesem Vorleseteil präsentierte uns MEON aber auch seine Stärken als Rapper, und trug uns à Cappella einen sehr tiefgehenden Songtext über einen Fuchs und seine Abenteuer vor.  

Im dritten Teil des Programms gab es dann noch einen weiteren Klassiker von Michael Ende zu hören. „Goab, die Wüste der Farben“, aus der Unendlichen Geschichte war nun an der Reihe. Die Unendliche Geschichte, ein absoluter Fantasy-Klassiker, genial verfilmt, aber als Buch natürlich noch um Längen besser, da sehr viel Vorstellungskraft erforderlich ist, um alleine die Landschaften. im Innern aufzubauen. Die Unendliche Geschichte, sie ist wirklich unendlich, denn man könnte ihr unendlich lange lauschen.

Wir sagen Simeon und seiner Frau Lydia noch einmal vielen lieben Dank für diesen wunderschönen und entspannenden Nachmittag, und wer weiß, vielleicht liest ja in naher Zukunft auch einmal unser Vorsitzender einen Nachmittag lang ein paar Geschichten vor. Wir sind gespannt. Weitere Informationen über Yoga- Tanz- und Meditationsworkshops, sowie die LogoRAPie findet ihr unter der Homepage: Heilende Kunst

Bilder: Alexander Höfer

 

Diese Berichte könnten euch auch interessieren:

Suomen Lastenkirjallisuus Despre prinţi, Lupi şi varză Le chemin de la Paix Русские скаэки
IMG_8729

 

Angela Mohr شجاعة الشجعان Astrid Arndt Bulgarische Erzählungen
IMG_9303 IMG_6981

 

 

ANIMUS KLUB

Wenn jedes Kind auf dieser Welt nur einmal MOMO lesen würde, dann wäre die Welt wahrscheinlich schöner! – (MEON)

       

„Hat euch unser Bericht gefallen?“ – Wenn ja, dann würden wir uns über euer „Like“ und einen Kommentar auf Facebook sehr freuen. Vielen Dank