(497) Lichtpflicht für Schüler


Gemeinde Nußloch verabschiedete die Verordnung „Lichtpflicht für Kinder!“ – Neues Sicherheitskonzept im Straßenverkehr von Bürgermeister Joachim Förster überzeugte den Gemeinderat!

Mit großer Spannung wurde die erste Gemeinderatssitzung des neuen Nußlocher Bürgermeisters Joachim Förster erwartet. „Wie wird er sein? – Und vor allem, was wird sich zukünftig alles in Nußloch verändern?“ – Neben den gewohnten und für uns ziemlich unspannenden Punkten, wie zum Beispiel die Erteilung unzähliger Baugenehmigungen, sowie viele Informationen zu den obligatorischen Flursäuberungen in der Nußlocher Erzwäsche, und den angedachten Überprüfungen sämtlicher Balkone der Nußlocher Mietshäuser auf deren Sicherheit durch den TÜV, erweckte besonders die Vorlage des neuen Sicherheitskonzept im Straßenverkehr von Bürgermeister Joachim Förster unsere Aufmerksamkeit. Dieses sieht nämlich vor, dass es ab dem 01. April 2018 eine generelle „Lichtpflicht für Schüler“ geben soll.

In den letzten 10 Jahren, so der Bürgermeister in seiner Rede, habe sich nicht nur der Verkehr in Nußloch, insbesondere im Ortskern verachtfacht, sondern es sei dementsprechend auch vermehrt zu Unfällen mit Kleinkindern und Jugendlichen gekommen. Um dieser traurigen Entwicklung gezielt vorzubeugen, also um zu verhindern, dass noch mehr Unfälle passieren, und um die Sicherheit für die Kinder im Straßenverkehr zu erhöhen, schlug Bürgermeister Förster nun vor, dass die Kinder fortan – auch bei Tage – immer ein Licht mit sich führen sollen, oder einen Sicherheitshelm mit integriertem Lichtreflektor. So könnten sie wesentlich besser von den Autofahrern gesehen werden.

Inspiriert für diese Idee wurde Bürgermeister Förster durch das ungarische Verkehrskonzept, das ja vor Jahren schon eine generelle Lichtpflicht für Autofahrer auf Autobahnen einführte. Die Zahl der Unfälle konnten seitdem um mehr als 80% gesenkt werden.

Während der Gemeinderat und ehemalige Direktor der Nußlocher Schillerschule Herr Gerhard Leypold (CDU), diese Konzeptidee ausdrücklich begrüßte, machte die Fraktion der Freien Wähler den Vorschlag, die Lichtpflicht doch eher für die Autofahrer einzuführen. Dem widersprach jedoch Rolf Katzmeier von den Grünen, der meinte, dass die Autofahrer ja die Kinder sehen müssen, und dass das auf jeden Fall wesentlich besser möglich wäre, wenn die Kinder ein Licht mit sich führen. Der SPD-Vorsitzende Michael Molitor, selbst Vater von zwei Kindern, begrüßte diesen Sicherheitsvorschlag ausdrücklich, und machte seinerseits deutlich, dass es Ziel sein müsse, die Unfälle zu reduzieren. Die neue Maßnahme sei einfach und vor allem praktisch. Die FDP/BfN-Fraktion schloss sich am Ende der Meinung an, und stimmte ebenfalls für die vorgeschlagene Lichtpflicht. Mit 19:0 Stimmen wurde dieser Vorschlag dann verabschiedet.

Eine verkehrsgerechte Taschenlampe für ca. 15 Euro, oder einen roten Verkehrssicherheitshelm mit integriertem Reflektor, der preislich, je nach Kopfgröße, zwischen 50 und 80 Euro kostet, können Eltern am 01. April ab 10.00 Uhr im Ordnungsamt der Gemeinde käuflich erwerben. Das Nußlocher Ordnungsamt öffnet aufgrund dieses Beschlusses ausnahmsweise auch einmal an einem Ostersonntag seine Pforten.    

Unsere Reporter Balázs, Leonardo und Thomas haben nun einmal einige Schüler an unterschiedlichen Schulen zu diesem Thema interviewt, und auch Migranten befragt, was sie denn von der allgemeinen Lichtpflicht ab dem 01. April halten. Hier gab es sowohl positive Reaktionen, als auch kritische Stimmen. Sozialpädagoge Alexander Höfer hingegen begrüßte diese Aktion ausdrücklich, denn sie diene in erster Linie dazu die Verkehrssicherheit für die Kinder zu erhöhen und Unfälle zu reduzieren. Auch er machte als großer Ungarnkenner auf die dortige allgemeine Lichtpflicht auf den Autobahnen aufmerksam, und dass seit der Einführung die Unfälle drastisch zurückgegangen seien. Ob das nun auch in Nußloch der Fall sein wird, bleibt abzuwarten. Eine dreimonatige Testphase soll diesbezüglich Klarheit bringen.

 

Diese Berichte könnten euch auch interessieren:

5 Mil. für Unterführungen 5 Mil. für Unterführungen Der Juni-Osterhase Bungle in the Jungle

 

Delta-Quads Donaldismus Urbanes Cross-Golf Punx Picnic #4

 

      

ANIMUS KLUB

Am 01. April kommt der Osterhase um 11.23 Uhr auf den Waldsportplatz!

      

„Hat euch unser Bericht gefallen?“ – Wenn ja, dann würden wir uns über euer „Like“ und einen Kommentar auf Facebook sehr freuen. Vielen Dank