Du willst auch mitmachen?

(714) QUEEN – HEAVEN

Spontane Programme sind unheimliche Erlebnisse! – Von der Reise zum ersten Kuss direkt in den musikalischen Himmel von QUEEN! – „The Show must go on!“

Eigentlich wollten wir ja im Rahmen der einander.Aktionstage 2019 die Veranstaltung „Die Reise zum ersten Kuss“ in der Neckarstadt besuchen. Doch erstmal standen wir in der Neckarstadt vor einem absolut unlösbaren Problem, denn wir konnten keinen Parkplatz finden. Sowohl der Veranstaltungstag, an dem gleichzeitig noch im benachbarten Jungbusch der Nachtwandel stattfand, als auch der Veranstaltungsort „Neckarstadt“, in der man am Wochenende nur sehr schwer Parkplätze findet, waren sehr ungünstig gewählt.

Gut eine halbe Stunde drehten wir uns im Kreis, bis unser Vorsitzender den spontanen Vorschlag machte stattdessen das Planetarium zu besuchen.

Ja, manchmal kommt man in die Situation, dass man ein geplantes Programm leider nicht durchführen kann. Nur gut, wenn man hier die Möglichkeit hat, sofort etwas anderes Anzubieten, was dem eigentlichen Programm in Nichts nachsteht. Zwar ist es einerseits schade, dass wir der Autorin aus dem Kosovo nicht bei ihrer spannenden Lebensgeschichte lauschen konnten – andererseits erlebten wir mit dem atemberaubenden QUEEN-Spektakel im Mannheimer Planetarium eine großartige Alternative.

Die AURORAS noch in bester Erinnerung, waren wir sehr gespannt darauf, was uns die vier Musiker von QUEEN heute vor Augen und Ohren führen, bzw. an die Kuppel des Planetariums zaubern. Über die Musik von Queen, rund um ihren charismatischen Ausnahmesänger Freddy Mercury, brauchen wir hier nicht viele Worte machen. Die Band hat Musikgeschichte geschrieben, und Musiktitel wie zum Beispiel: „We will rock you – We are the champions – Radio GaGa – Bohemian Rhapsodie oder The Show Must Go On u.v.m.“, genießen einen so hohen Bekanntheitsgrad und Wiedererkennungswert, dass eigentlich jeder diese Songs kennt.

QUEEN produzierte im Laufe ihrer 20-jährigen Karriere zeitlose Musik, oder auch Musik für die Ewigkeit. Musik, die man problemlos in Hundert oder Zweihundert Jahren noch anhören kann, ohne altbacken zu wirken. QUEEN bediente sich auch vieler Musikgenres und verknüpfte sie kongenial miteinander. Rock, Pop, Klassik, Musical, Bombast, AOR, Rock’n’Roll, Jazz etc. Die Musik von QUEEN lässt sich in keine Schublade stecken. Dementsprechend erreichte sie auch eine ganz breite Masse von Menschen, die in den Achtzigern bei den Konzerten riesige Stadien füllte.

 

Das Mannheimer Planetarium lässt dieser Rockband in ihrer fast 90-minütigen Show eine ganz besondere Ehrung zu Teil werden und dabei auch den bereits 1991 sehr früh verstorbenen Ausnahmesänger Freddy Mercury unsterblich erscheinen.

Bereits bei dem Intro „FLASH“, singt sich der Sänger ganz tief in die Gehörgänge der Zuschauer hinein, die fortan wie gebannt das sensationelle 3D-Spektakel an der Decke verfolgten.

Die Show selbst – eine Mischung aus den Videos, sowie Live-Aufnahmen und vielen Bildern, aber insbesondere einer neuen und atemberaubenden Multimedia-Inszenierung – nahm die Zuschauer auf eine Zeitreise tief hinein in die Siebziger und Achtziger Jahre. Kristallklarer Sound, begleitet die mediale Produktion, bei der großteils der Gitarrist Brian May Regie führte.

 

Neben den bereits oben erwähnten Hits, erfreuten auch das aus heutiger Sicht vielleicht unheimlich peinliche Kult-Video von „I Want To Break Free“, aber auch ein paar völlig unerwartete Songs und kleinere Hits wie „It’s a Beautiful day – Mother Love – Heaven – A Winter‘s Tale – aus dem letzten QUEEN-Album „HEAVEN“ die Fans.

Das absolute Highlight war für aber die geniale Science-Fiction-Reise – ein dreidimensionaler Rundumflug bei dem Song „Radio Ga Ga“. Zeitweise hatten wir hier das Gefühl, dass sich nicht das Video drehte, sondern wir uns zusammen mit den Sitzen. Ein atemberaubender Moment.

Wir sagen vielen lieben Dank an die Verantwortlichen des Planetariums für dieses wunderschöne Erlebnis, und auch für die tollen Pressefotos, die wir für unseren Bericht bekommen haben. Wir freuen uns schon riesig auf den nächsten Besuch.

Bilder: © Zeiss-Planetarium Jena

 

Diese Berichte könnten euch auch interessieren:

Pink-Floyd-Show AURORAS 50 Jahre Mondlandung Astro Day
WishYouWereHere_65287-1000x1000pix

 

60 Jahre MPIK Winterlichter 2019 Astronomische Highlights Donaldismus

 

 

 

ANIMUS KLUB

It’s a kind of magic!

 

„Hat euch unser Bericht gefallen?“ – Wenn ja, dann freuen wir uns sehr über jedes „Like“ und jede Teilung auf Facebook. Vielen lieben Dank.