(26) Barbara van den Speulhof


Kinderbuchautorin Barbara van den Speulholf las in der Bammentaler Bibliothek aus ihrem neuen Buch „Schutzengel Valentina von Wolke 17″!

Barbara van den SpeulhofNicht nur schön schreiben (lernen), sondern auch sehr schön lesen (können), oder besser gesagt, wunderschön vorgelesen zu bekommen, stand dann einige Tage später auf unserem Programmplan, denn in der Bammentaler Bibliothek gastierte die bekannte Kinderbuchautorin Frau Barbara van den Speulhof (Pippa, die Elfe Emilia und die Käsekuchenschlacht), die ihr neues Buch „Schutzengel Valentina von Wolke 17“ vorstellte.

So war der Andrang für diese Veranstaltung unglaublich groß, denn rund 70 Kinder und 20 Erwachsene waren an diesem Tag in die mit vielen bunten Teelichtern warm dekorierte Bibliothek gekommen, um der Autorin ganz gespannt bei ihrer Buchpräsentation zu lauschen.

„Tohuwabohu“, war ein Lieblingswort meiner Kindheit. Das wollte ich immer schon einmal in einem Kinderbuch verwenden!“, begann die Autorin ihre Vorstellung, und erklärte den Kindern erst einmal, was dieses „komische“ Wort überhaupt bedeutete.  

Was für ein „Tohuwabohu“ den Schutzengel Valentina dann wirklich erwartete, das erfuhren die Zuhörer wenig später, als Frau Barbara van den Speulhof begann, aus ihrem neuen Buch vorzulesen.

Anders, als die teilweise doch sehr gewaltgetränkten Märchen und Geschichten der Gebrüder Grimm, aber auch sehr weit entfernt von den derzeitigen kommerziellen „Kinder-Action-Helden“, wie zum Beispiel „Lila Blitze spuckende Poken-Dämone“, „zombiähnliche Himmel-Länder-Krieger“, „Chaotische Fußball-Bengels“, „einäugige Malefitz-Jangos“, oder „analphabetische Tele-Tubs mit Tiefenwirkung“, die mit ihrem oftmals furchterregenden Aussehen, aber auch mit ihren diffusen Fähigkeiten nicht nur ihre Gegner auf brutalste Art und Weise vernichten, sondern vor allem auch wirklich ein ganz großes „Tohuwabohu“ im Unterbewusstsein sehr vieler Kinder verursachen, konfrontierte die Buchautorin die Besucher mit einer teils sehr lustigen und frechen, teils aber auch sehr nachdenklichen Geschichte, mit der sich vor allem die Kinder sehr gut identifizieren konnten, weil die anständige und jederzeit kindgerechte Fantasie dieses Buches, einen sehr großen Bezug zum tatsächlichen Lebensalltag herstellt.

Die Kinderschriftstellerin brillierte in diesem Zusammenhang ebenfalls mit einer unglaublich überraschenden Sprachschöpfung, indem sie ihre Heldin an einem „Sternschnupfen“ erkranken ließ.

Bei so viel Unterhaltung verflog die „Sternstunde“ mit der sympathischen Valentina natürlich unglaublich schnell, und ein lang anhaltender und tosender Applaus begleitete die knapp 100 Besucher wenig später, bereichert mit dieser uneingeschränkt empfehlenswerten Fantasiegeschichte, wieder ins wahre Leben zurück.

„Drei Bücher für Kinder, die später einmal einen sehr guten Schulabschluss machen wollen!“

Bleibt zum Schluss von unserer Seite nur noch ein ganz großes Dankeschön an die Leiterin der Bibliothek Frau Köhler, sowie die bei den Bammentaler Kindern sehr beliebte Vorleserin Frau Keller zu sagen, die der Bevölkerung dieses außergewöhnliche Treffen mit einer renommierten Deutschen Kinderbuchautorin und Hörspielproduzentin ermöglichten.

Bilder: Alexander Höfer

 

Diese Berichte könnten euch auch interessieren:

Kinder-Uni-Ludwigshafen Kultur für Kinder Yalanci Coban ve Ali Baba Thai Nitan

 

Mercedes-Benz-Museum Mercedes-Benz-Film 40 Jahre Playmobil Oldtimertreff bei Atze

 

ANIMUS KLUB

Lesen bildet!

 


„Hat euch unser Bericht gefallen?“ – Wenn ja, dann würden wir uns über euer „Like“ und einen Kommentar auf Facebook sehr freuen. Vielen Dank