(488) Agenda-Diplom-Verleihung


Mannheims Bürgermeisterin für Bildung Frau Dr. Ulrike Freundlieb verlieh 56 Kindern im Jugendkulturzentrum FORUM ihr Agenda-Diplom für 2017! – Handpuppe TUMM-BUMM sorgte für Furore!

Seit drei Jahren nehmen wir regelmäßig mit unseren Animus-Klub-Kids an den Aktionen des Agenda-Diploms teil. Ein Diplom erhalten am Ende aber immer nur die Kinder, die insgesamt sechs Stempel auf ihrer Karte vorweisen können. Diese zu erhalten ist allerdings gar nicht so einfach, wie es sich anhört. Zwar können die Kinder von Mai bis September an rund 200 Programmen teilnehmen, allerdings sind viele Aktionen, besonders diejenigen, an denen nur eine geringe Anzahl von Teilnehmern mitmachen können, oft schon Monate im Voraus ausgebucht, so dass man keine Plätze mehr bekommt. Gerade wir, der Animus Klub, sind noch mit der zusätzlichen Schwierigkeit konfrontiert, dass wir gerade über die Sommerzeit noch sehr viele andere Aktionen durchführen, sodass es für unsere Kinder fast nicht möglich ist, die insgesamt sechs Stempel zusammenzubekommen.

Im letzten Jahr ist es uns jedoch erstmals gelungen, und wir konnten uns mit gleich drei Kindern im Kreise der Diplomanden einreihen.

Sehr schön und in einem würdevollen Rahmen wurde die Ehrung von Frau Anna Argiantzis von der Stadt Mannheim vorbereitet. 56 Kinder mit Anhang, dazu jede Menge Verantwortliche und Kooperationspartner. Da kommt schon eine etwas größere Gruppe zusammen. So war der Festsaal des FORUMS heute mal wieder nahezu vollständig bestuhlt, und die Bühne mit einer mittelgroßen Leinwand ausgestattet, um später die Kinder namentlich präsentieren zu können.

Im Vorfeld der Ehrung sorgte vor allem die Handpuppe TUMM-BUMM der Orkas für großes Aufsehen. TUMM-BUMM wurde in einem Agenda-Workshop erstellt und ist derzeit das ganz große Herzstück der Familie, zumal sich die Puppe ständig verwandelt. Der kreativen Verkleidungskunst sind hier fast keine Grenzen gesetzt. 

Für die Durchführung der Ehrungen waren dann Frau Yvonne di Natale von der Stadt Mannheim als Moderatorin und Jan Sichau vom Stadtjugendring als Begrüßungsredner aktiv. In ihren schnellen und sehr kurzweiligen Reden ebneten sie die Bühne für die Bürgermeisterin Frau Dr. Ulrike Freundlieb, die ebenfalls in einer sehr erfrischenden Rede die Kinder begrüßte und gleichzeitig diese hochmotivierte auch in diesem wieder an den Veranstaltungen des Agenda-Diploms teilzunehmen.

      

Auf ihre Frage, wer von den Kindern denn etwas bei den Programmen gelernt hätte, hoben alle die Hand. Auf ihre nächste Frage, was sie denn dabei gelernt hätten, hatte doch tatsächlich ein ganz mutiger Junge die Courage diese mit „Nichts“ zu beantworten, worauf Frau Bürgermeisterin auf die Überprüfung des Diplomgrades bat.

Dass der Junge die Frage wahrscheinlich deshalb mit „Nichts“ beantwortet hatte, lag aus unserer Sicht eher daran, dass dieser intelligente Knabe bereits alles kannte und wusste, weil er schon seit Jahren an den Veranstaltungen teilnimmt.

Frau Dr. Freundlieb machte innerhalb ihrer Rede noch einmal explizit auf die Wichtigkeit der Nachhaltigkeit dieser Programme aufmerksam, und motivierte die Kinder sich später aktiv in das gesellschaftliche Leben einzumischen, um ihre Zukunft selbst mitgestalten zu können.

Einmischen tun sich unsere Animus-Klub-Kids schon heute, denn der Animus Klub ist der einzige Klub, in der Metropolregion Rhein-Neckar, der Kindern überhaupt diese Möglichkeit bietet, sich einmischen zu dürfen, denn nur wir bieten den Kindern an den Wochenenden und in den Ferien mit jährlich rund 120 Programmen die Chance ihre eigenen Ideen auszuarbeiten und umzusetzen, und nur wir erlauben uns hin und wieder auch den Mut, Politikern zu sagen, dass sie auf ihre vielen wunderschöne Worte auch mal ein paar sichtbare Taten folgen lassen sollten. Es ist in der Tat sehr wichtig für die Zukunft unseres Landes, und da geben wir der Frau Bürgermeisterin auch uneingeschränkt Recht, dass sich Kinder ins gesellschaftliche Leben einmischen sollen, ja sogar einmischen müssen, wenn wir nicht noch mehr Probleme an den extremen politischen Rändern der Gesellschaft bekommen wollen. Allerdings sollte man den Kindern dann auch im Gegenzug eine faire Chance dafür geben, sich wirklich einmischen zu dürfen, und in diesem Zusammenhang besonders die Einrichtungen finanziell unterstützen, die diese wichtige Grundvoraussetzung für die Gestaltung der Zukunft innerhalb ihrer Jugendarbeit vermitteln. 

Zwei Kinder des Mannheimer Zirkus Trolori glänzten als Intermezzo in ihrer Balance-Präsentation zwischen den festlichen Reden und der anschließenden Agenda-Diplom-Verleihung.

Die Überreichung der Diplome übernahm Bürgermeisterin Frau Dr. Ulrike Freundlieb dann persönlich. Nach und nach holten sich nun die Kinder ihre Diplome ab, und posierten danach für ein Abschlussfoto auf der Bühne.

Nach der Verleihung begann der Sturm auf das leckere Popcorn, und natürlich die vielen Spiele, die im Foyer aufgebaut waren. Ähnlich wie bei Mannheim spielt, hatten die Kinder nun die Möglichkeit noch eine gute Stunde zu „zocken“, was das Zeug hielt.

Neben allerlei Geschicklichkeitsspielen, hat es unseren Kindern an diesem Abend vor allem das „Was-bin-ich-Spiel“ Hedbanz angetan, ein Spiel, bei dem man eine Karte an die Stirn geklippst bekommt, und dann durch Fragen erraten muss, was man ist. „Ein Basketball, ein Sandwich, eine Ziege, ein Hamburger, ein Gummibärchen etc.“

      

Es war ein sehr schöner Abend im Jugendkulturzentrum FORUM, das in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert, und selbstverständlich werden wir auch in diesem Jahr wieder bei einigen Agenda-Dipolomen mit von der Partie sein, und wenn alles klappt, dann werden wir uns sogar als Verein und Ausrichter einer Diplomveranstaltung beteiligen, denn Bildung und Nachhaltigkeit sind uns sehr wichtig.

                    

                

Diese Berichte könnten euch auch interessieren:

Wo Straßenbahnen schlafen Kinderspektakel Luisenpark Unterwegs im Lehrgarten Klärwerk Sandhofen

 

Meere und Ozeane Lebendiger Neckar Abenteuer Energie Gorodki 

                    

                

ANIMUS KLUB

Der Wunsch zu lernen ist allen edlen Menschen angeboren! – (Leonardo da Vinci)

      

„Hat euch unser Bericht gefallen?“ – Wenn ja, dann würden wir uns über euer „Like“ und einen Kommentar auf Facebook sehr freuen. Vielen Dank