Du willst auch mitmachen?

Der Animus Klub e.V. ist ein internationaler Lern-, Spiel- und Freizeitverein für die ganze Familie und fördert Kinder und Jugendliche aus der Metropolregion Rhein-Neckar in ihren besonderen Talenten. Er steht unter dem Motto: „Ich kann etwas! – Ich will etwas! – Ich mache es!
Der Animus Klub e.V. ist ein internationaler Lern-, Spiel- und Freizeitverein für die ganze Familie und fördert Kinder und Jugendliche aus der Metropolregion Rhein-Neckar in ihren besonderen Talenten. Er steht unter dem Motto: „Ich kann etwas! – Ich will etwas! – Ich mache es!

(749) Das Geheimnis der Fixsterntrabanten

Christian Mayer und die Sternwarte! – Die Doppelsterne und der Doppler-Effekt! – Mannheimer Planetarium schickt seine Zuschauer mit dem Geheimnis der Fixsterntrabanten auf eine Reise durch das Universum und seine Phänomene!

Das Mannheimer Planetarium war in der Vergangenheit immer ein spannender und lehrreicher Besuch für uns, der jedes Mal eine gewisse Faszination ausstrahlte. Egal, ob das nun bei den wissenschaftlichen Erkenntnissen rund um die endlosen Galaxien war, oder aber auch bei den musikalischen Show-Events, die uns mit modernsten 3D-Animationen regelrecht abheben ließ.

Ein Besuch im Planetarium bedeutet aber auch oftmals, dass wir zwar außergewöhnliche Phänomene wunderschön und sehr verständlich erklärt bekommen, hinterher aber doch mit dem Gefühl nach Hause gehen, es doch nicht wirklich verstanden zu haben. Zu kompliziert, zu komplex und zu spezifisch ist das Wissen, dass dort vermittelt wird, und wer hier, so wie wir nicht wirklich Zugang hat, der staunt eigentlich eine gute Stunde lang nur Bauklötzer, was sich dort oben im Universum oder in Schwarzen Löchern tut.

So auch bei die Vorführung „Das Geheimnis der Fixsterntrabanten“. Allein schon der Name klingt so hochinteressant, dass wir um einen Besuch nicht umherkamen. Allerdings hat das Ganze nicht wirklich etwas mit einem Trabant zu tun, mit jenem kultigen Plastikfahrzeug der ehemaligen DDR – kurz auch Trabbi genannt. Mit fliegenden Trabbis, die dort oben um unsere Erde kreisen, oder von der Erde bis zum Mars fliegen, haben wir auch nicht wirklich gerechnet. So waren wir sehr gespannt darauf, was uns heute von den Verantwortlichen des Planetariums für ein Wissensleckerbissen serviert werden sollte.

Der Film startet völlig überraschend mit dem Besuch wissbegieriger Menschen in der Alten Sternwarte. Das heutige Kulturdenkmal das einst von Kurfürst Carl Theodor errichtet wurde, steht im Herzen der Quadratstadt und bietet regelmäßig interessante Führungen durch Wissenschaft und Historie. Nach einer kurzen Einführung in das Leben der Sternwarte begann dann allerdings die Reise in die Weiten des Universums.

Beginnend mit einer Präsentation der Sternzeichen, ihren Zusammenhängen und deren Erkennen am Nachthimmel, kamen wir in den Genuss des sogenannten Doppler-Effektes.

Der Doppler-Effekt, benannt nach seinem Entdecker Christian Doppler. Er beschreibt den Effekt, dass zwei Sterne so schnell umeinander kreisen, und dabei der Stern, der sich gerade vom Beobachter wegbewegt Rot und der entgegenkommende Stern Blau wahrgenommen wird. Dieser Effekt konnte allerdings erst nach dem Tod Dopplers nachgewiesen werden. Die unterschiedlichen Farbwahrnehmungen hängen mit der Temperatur zusammen.

Der berühmte Mannheimer Astronom Christian Mayer, der 1771 auch den Bau der Sternwarte ins Leben rief, und später dann auch deren Direktor wurde benannte diese Doppelsterne als Fixsterntrabanten.

Das Planetrium zeigt uns eine unheimlich eindrucksvolle Reise durch diese Phänomene, und wir bekommen diese Farbänderung sowie die wissenschaftlichen Erläuterungen dazu sowie die Endlichkeit des Lichtes verständlich erklärt. Allerdings werden wir hier an dieser Stelle mit der anfangs erwähnten Tatsache konfrontiert, dass wir diese Verständlichkeit leider in unserem Bericht nicht mehr wirklich wiedergeben können, weil uns wirklich jegliches Fachwissen dazu fehlt. Deshalb empfehlen wir allen, die sich für unser Universum interessieren nach der Corona-Krise den Besuch dieser hochinteressanten Geheimnisse rund um die Fixsterntrabanten.

 

Bilder:

© ESA, NASA, Felix Mirabel

Das geheimnisvolle Doppelsternsystem AR Scorpii – zeichnerische Darstellung (European Southern Observatory)

Mannheim, alte Sternwarte – © Stadtmarketing Mannheim GmbH, Achim Mende

Wikipedia

 

 

Diese Berichte könnten euch auch interessieren:

AURORAS 50 Jahre Mondlandung Made in Heaven Astro Day

 

Donaldismus Astronomische Highlights Biometrie Pink-Floyd-Show
Bild 11 WishYouWereHere_65287-1000x1000pix

 

 

 

ANIMUS KLUB

Nichts ist unendlich!

„Hat euch unser Bericht gefallen?“ – Wenn ja, dann freuen wir uns sehr über jedes „Like“ und jede Teilung auf Facebook. Vielen lieben Dank.