Du willst auch mitmachen?

(603) Kinder-Mitmach-Disco

Tanzen mit Karla und dem Gummibär! – Zitronen-Limo-Party mit Alex! – Und Mikado-Spielen mit Frau Merkel! – Akademie für Vielfalt bot Animus-Klub-Kids enorme Vielfalt!

      

Ein turbulentes Jahr neigt sich langsam zu Ende, und in der Regel lassen wir es auch langsam und gemütlich ausklingen. Die Winterzeit ist ja generell eine Zeit, in der die ruhigeren Programme unseren Aktivitätsplan bestimmen, trägt doch auch die vorweihnachtliche Stimmung dazu bei, etwas Besinnliches zu machen. Die Kinder-Mitmach-Disco, die von der Akademie für Vielfalt in regelmäßigen Abständen im Johannes-Calvin-Haus in Mannheim-Neckarau angeboten wird, stand schon länger auf unserem Wunschplan, doch realisieren ließ er sich erst jetzt.

Gleich vorweg, es ist eine besondere Disco, die sich hier die Verantwortlichen ausgedacht haben, und auch der Ort, das Johannes-Calvin-Haus, ein Heim für geistig und mehrfach behinderte Menschen, ist ebenfalls kein gewöhnlicher. So stand bei dieser Veranstaltung auch Inklusion im Mittelpunkt. Auf die Idee eine solche Disco zu veranstalten kam die Mutter der kleinen Klara, die ebenfalls geistig mehrfach behindert ist, aber für ihr Leben gerne in ihrem Rollstuhl tanzt. So freute sich gerade dieses Mädchen unheimlich darüber, dass wir heute gleich mit vier Kindern gekommen waren, um bei dieser Party dabei zu sein.

Als DJ konnte die Akademie keinen geringeren als Alexander Gupp von den Tausendfüßlern bekommen, der bereits schon kräftige „Kinder-Gassen-Hauer“ aus seiner Box zauberte. Da kam die „Pipi Langstrumpf“ in der Techno-Version, und gleich darauf auch der berühmte „Gummibär-Song“

        

„Ich bin dein Gummibär – Du bist mein Gummibär“, und während unser Vorsitzender diesen verzerrten Text lautstark mitquietschte, und dabei Fotos machte, fingen unsere Kiddies zunächst einmal an Billard zu spielen, und die Mädchen machten deutlich, dass sie keine Bären wären. Schlagfertig änderte unser Vorsitzender darauf den Text und Sang: „Ich bin deine Gummibärin – Du bist meine Gummibärin“, und tanzte abermals wie der Gummibär im Video. „Bärinnen sind wir auch nicht, wie sind Kinder!“, so die Mädchen, die mittlerweile richtig Spaß hatten, obwohl Billard nicht wirklich ihr Spiel war, und Snooker-Stars wie Ronnie O’Sullivan, Steven Hendry oder John Higgins sicherlich Bauklötzer gestaunt hätten, auf welche kreative Art und Weise man auch einen Billard-Queue führen kann. „Was du bist kein Bär, und keine Bärin, also… Ich bin dein Gummibärlienchen – Du bist mein Gummibärlinchen…!“

 

 

Ja, unsere Mädchen hatten bereits jetzt schon tierisch viel Spaß, selbst auch dann, als sie beim Stoßen regelmäßig die Billardkugel meilenweit verfehlten. Die kleine Klara tanzte schon richtig wild mit ihrer Mama und ihren Freundinnen in der Mitte des Dance-Floors, und Frau Merkel, übrigens nicht verwandt oder verschwägert mit DER Frau Merkel, forderte unsere Victoria und unseren Deshawn zum „Verrückten Labyrinth“ heraus.

Bei Daniella und Lena stand nun der Kicker als neue Herausforderung gegen die Eltern auf dem Programm. Kickern ist ja etwas, das unser Vorsitzender überhaupt nicht kann, und so überließ er das Duell „Klein gegen Groß“ Lenas Papa, und einem engagierten Vater der Vielfaltakademie.

        

Mittlerweile ertönten große 90-er-Disco-Hits aus Boxen. Das heute noch aufgrund seines Tanzes bekannte „Macarena“, aber auch das unverwüstliche „María“ von Ricky Martin heizten die Stimmung weiter richtig gut ein. Während die kleine Klara noch ausgelassen mit ihrem süßen Bärchen tanzte, spielte unser Vorsitzender mittlerweile Schach mit Lena, und Frau Merkel und Krzysztof Mikado mit Daniella, Deshawan und Victoria.

„La Cintura“ der diesjährige Sommerhit von Alvaro Soler, veranlasste dann unseren Vorsitzenden kurz etwas zu trinken holen zu gehen, und gleich darauf konnte auch schon die Zitronen-Limo-Party losgehen.

        

Angelockt von der tollen Stimmung betraten ein paar neugierig gewordene Bewohner des Heims den Discoraum, und freuten sich ebenfalls riesig darüber, was für eine schöne Party hier abging. Mütter und Väter tanzten mit ihren kleinen Babys auf den Armen, oder spielten zusammen mit ihnen Kreativspiele. Es war einfach nur schön.

Nach zwei Stunden war die Mitmach-Disco leider schon vorbei, und wir gingen heute erstmals mit dem besonderen Gefühl nach Hause, behinderten Menschen und insbesondere der kleinen Klara einen wunderschönen Nachmittag beschert zu haben.

        

Sobald wir wieder Zeit haben, kommen wir gerne wieder vorbei, dann allerdings bringen wir auch ein paar Spiele und unsere eigenen Billardkugeln, sowie die Kreide für die Queues mit, denn mit den vorhandenen Kugeln lässt sich nur sehr schwer eine Partie spielen. Wir sagen Julia und Frau Merkel von der Akademie für Vielfalt, und last but not least natürlich auch DJ Alex von den Tausendfüßlern lieben Dank für diesen schönen Nachmittag.

 

Diese Berichte könnten euch auch interessieren:

20 Jahre SANITAS 2018 Impromatch Weihnachten im Tierheim

 

Interkulturelles Frühstück Lichmeile 2018 Mannheim spielt! Leben & Zusammenleben

 

 

ANIMUS KLUB

Spiele das, was du nicht kennst! – (Miles Davis)

        

„Hat euch unser Bericht gefallen?“ – Wenn ja, dann würden wir uns über euer „Like“ und einen Kommentar auf Facebook sehr freuen. Vielen Dank